Nach jedem Aufenthalt in der Natur gilt: Körper sorgfältig nach Zecken absuchen!

Wer im Frühling und Sommer viel in der Natur unterwegs ist, riskiert Zeckenbisse. Die sind zwar nicht zwangsläufig

Wer im Frühling und Sommer viel in der Natur unterwegs ist, riskiert Zeckenbisse. Die sind zwar nicht zwangsläufig gefährlich, können aber Krankheiten wie FSME oder Borreliose übertragen. Am besten schützen Sie sich mit langer Kleidung und hochgeschlossenem Schuhwerk. Für den Fall, dass Sie doch eine Zecke erwischt hat, sollten Sie Ihre Haut nach jeden Waldspaziergang gründlich absuchen und Zecken so schnell wie möglich entfernen. Nach einem Zeckenbiss sollten Sie die Bissstelle im Blick behalten und bei Rötungen oder Krankheitssymptomen einen Arzt aufsuchen. Spezielle Zeckenpinzetten oder -karten zum Entfernen der Tiere finden Sie in der Apotheke.